Bundesthing 2022

21. bis 23. 10. 2022
nahe Pottenstein (Bayern)

Anmeldung jetzt möglich

Ringhorn 111

ist soeben erschienen!

Heidenschnack im September

22. September 2022
19 bis 21 Uhr

Videos

Alle Videos vom 27. Jubiläum

Ein Vortrag folgt noch, wird angekündigt.

Heidentum und Emanzipation in DE

Der Vortrag von Dr. Dagmar Fügmann wird online erfolgen. Termin wird noch bekannt gegeben.

Der VfGH

Alles über den Verein,
die Menschen darin,
seine Geschichte,
seinen Aufbau,
die inhaltlichen Grundlagen und
unsere Aktivitäten.

VfGH Seite und Gruppe

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
3 days ago

Ich teile das jetzt einfach mal.
Interessanter Hintergrund, der so nicht mal bei Wikipedia erwähnt wird, obwohl dort ein recht umfangreicher Artikel zu finden ist.On this day in 1915, Stonehenge was bought at auction by a man named Cecil Chubb. As the legend goes, Chubb was only there to buy a set of dining chairs. Instead, he acted on impulse and made the winning bid for Stonehenge.

Prior to its purchase, the monument was in a perilous condition. A popular attraction since the Middle Ages, by the 19th century people were known to chip the stones for souvenirs and scratch their names on the monument. In 1881, timber was used to prop up stones considered to be in danger of collapse while in December 1900, an upright sarsen stone fell and the massive horizontal lintel it held in place snapped in two.

Chubb’s impulsive purchase marked a turning point in the care and protection of the ancient monument. Three years after purchasing it, Cecil Chubb donated it to the nation to secure its future. A major survey and programme of restoration followed. Today, English Heritage proudly continues to care for Stonehenge so that generations to come can be inspired and delighted by one of the world's most important prehistoric sites.

EDIT: Quite a few people have asked how much Chubb paid for Stonehenge and who owned it before, so here's the answer...

Stonehenge had been owned by the Antrobus family since the early 1800s but when the heir to the Antrobus baronetcy was killed in the opening months of the First World War, the estate was divided into lots and put up for sale via auction. And so at 2pm on 21 September 1915, the Palace Theatre in Salisbury was “filled with an interested audience, intending purchasers and spectators” and in the hands of Messrs Knight, Franck and Rutley, Stonehenge went under the hammer.

“Surely someone will bid me £5,000 to start with,” urged the auctioneer, Sir Howard Frank. A hand in the stalls was held up, and in calm, business-like tones it was announced that the first £5,000 bid had been received. Bidding increased by £100 increments from £6,000 until the figure of £6,500 was reached by local man Isaac Crook, whose grandson Richard still farms the fields around Stonehenge today. One more bid was received, “the hammer remained aloft for an instant; there was no further offer and it descended with a sharp rap.” Stonehenge was sold for £6,600 to Cecil Chubb.
... See MoreSee Less

Ich teile das jetzt einfach mal.
Interessanter Hintergrund, der so nicht mal bei Wikipedia erwähnt wird, obwohl dort ein recht umfangreicher Artikel zu finden ist.

Comment on Facebook

Ich frage mich oft, wem gehört unsere Kultur, unsere Heiligtümer, unseren Wald?

6 days ago

So, ich verspreche auch nicht garstig zu werden! Ich hab mir mal so meine Gedankten gemacht, zu der sehr persönlichen Anrede von Bruder und Schwester unter Heiden. Das ist ein Phänomen der letzten Jahre und, was ich beobachten konnte, grenzüberschreitend. Da wir das früher nicht hatten, hab ich mich nun gefragt: Wo kommt das her? ... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Ist meines Erachtens nicht nur unter Heiden so... Und wie du sagtest grenzüberschreitend... in den Subkulturen wie in den Ländern.Als kulturelles phänomen .... Kann es auch mode nennen... Doch nichts kulturelles geschieht ohne Bedürfnisss dahinter... Deren stillung wir nachgehen .... Wenn auch nicht immer bewusst.... In dieser zunehmend anonyme Gesellschaft kommt nähe , Sippe und Familie wo man sich geborgen fühlt zu kurz... So das uns Worte wie Schwester, Bruder sozusagen magisch anziehen.. ist auch nicht ganz so neu...hört man sich zb alte Studentenlieder an so hört man das Wort Brüder sehr oft...

Aus Berlin Kreuzberg denn Rest kann man sich denken wie oben schon erläutert aus denn Subkulturen . Brudi 😂

Außerdem lassen sich viele "(Facebook-)Heiden" eher von der Serie Vikings beeinflussen als sich mit historischen Fakten zu befassen. In manchen Gruppen hier heißen auch erstaunlich viele Mitglieder "Ragnar" oder "Lagertha" und Frauen sind grundsätzlich "Schildmaiden" ... 🙄 Ich habe mich auch schon in solche Gruppen verirrt, in denen alle eine "Sippe" waren und nur "Brüder" und "Schwestern". Dafür gab es dort allerdings viel Streiterei und Machtgerangel. 🤷‍♀️

Ich bin für Schwesterer und Brüderinnen

Wozu ist das wichtig? Ist nicht viel interessanter, zu erörtern, wie man damit umgeht?

Also ich bin da eher für Mitheide/Mitheidin. Ich mag nicht von jedem Bruder genannt werden

Was uns vlt.auch bewusst sein sollte ist, dass die Anrede Bruder und Schwester dezidiert christlich ist. Der/die "Bruder/Schwester in Christo" war stark im europäischen Mittelalter verbreitet (v.a.natürlich stärker noch in den monastischen Einrichtungen) und ist es auch heute wieder in dominant freikirchlichen und/oder evangelikalen und sog. Brüdergemeinden. Ich war länger nicht mehr in einem Gottesdienst aber da ist es auch nicht unüblich, dass der Pfarrer seine Gemeinde so begrüßt. Und natürlich die muslimischen Gemeinschaften nicht zu vergessen.

Bruder darf nur mein Bruder zu mir sagen.

Aus dem Englischen?

Ich beobachte das auch und möchte auch nicht mit allen Heid:innen vergeschwistert 😂 sein. Vllt. kommt es von der Band Heilung (die ich sehr mag)? „Remember, we are all brothers. All people, beasts, tree and stone and wind, we all descend from the one great being that was always there, before people lived ...“

Ist mir noch nie aufgefallen. Ich möchte, wenn ich ehrlich bin nicht von irgendwem mit Schwester angesprochen werden. Erstens dürfen das nur mein Bruder und meine Schwester die zu meiner Familie gehören, oder Freunde die quasi Geschwister des Herzens sind, es sich somit verdient haben und zweitens bin ich keine christliche Nonne.... Ich finde das auch wirklich übergriffig und nicht respektvoll, obwohl da sicher bei niemandem eine negative Intention dahinter steht.

View more comments

6 days ago

Was macht man Vidar und Kwasir? Der eine spricht nicht, der andere hat sich quasi aufgelöst. Spielen diese Hohen irgendeine Rolle bei euch? Bei Ritualen oder im Alltag? ... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Naja, Kwasir is ja nu nimmer, ist ja jetzt Dichtermet. Da ist dann jetzt die Frage ob man dem Met, Met opfern sollte oder diesen mit Honig ehrt. Widar würde ich opfern wenn ich mal wieder im Wald war - je nachdem was ich da im Wald gemacht habe oder gewollt habe.

1 week ago

Heidenschnack September

Mir wurde gerade mitgeteilt, dass die Anmeldung über den facebook-Button nicht funktionieren soll.

Habe daher gerade in der Veranstaltung im Text den Anmeldelink separat eingefügt.

Oder hier:

us02web.zoom.us/meeting/register/tZ0rde6uqDIrGtBG7xNt0X0jGxVsyLvEot2y
... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Habs gerade mit dem link hier versucht, und Anmeldung hat anstandslos geklappt.

1 week ago

Ich möchte keine Diskussionen über vegetarische oder vegane Lebensgestaltung lostreten, aber der ist einfach gut 😉 ... See MoreSee Less

Ich möchte keine Diskussionen über vegetarische oder vegane Lebensgestaltung lostreten, aber der ist einfach gut ;-)

Comment on Facebook

Ich will auf die steilvorlage ja nicht reagieren aber... ist doch gut, dass wir uns weiter entwickeln;)

Der ist wirklich gut.

Oh Himmel ist der gut. Ich kann gead nicht anders: Verzeiht, aber ich weiß das Homosapiens als omnivor gilt. So war es als ich das letztemal Zoologische Bestimmung betrieben habe. Ja auch der Zahnstatus und die Organisation von Verdauungssystem und Verdsuungsenzymen spricht sehr deutlich dafür. Biologisch evolotorisch gesehen gehört Fleisch in jedweder Form in minimal Mengen in den Spezies gerechten Ernährungsplan. Bei allen anderen Vertebraten käme übrigens das Ordnungshüter und würde über Tierquälerei sprechen wenn derartige Erkenntnisse mit Füssen getreten werden.

1 week ago

Heidenschnack im September

Heidenschnack im SeptemberSep 22, 7:00pmUnser virtueller Treffpunkt, einmal im Monat.

Bitte meldet euch über diesen Link an, dann bekommt ihr die Zugangsdaten zugeschickt:

us02web.zoom.us/meeting/register/tZ0rde6uqDIrGtBG7xNt0X0jGxVsyLvEot2y
... See MoreSee Less

Heidenschnack im September
1 week ago

Heidenschnack im September

Heidenschnack im SeptemberSep 22, 7:00pmUnser virtueller Treffpunkt, einmal im Monat.

Bitte meldet euch über diesen Link an, dann bekommt ihr die Zugangsdaten zugeschickt:

us02web.zoom.us/meeting/register/tZ0rde6uqDIrGtBG7xNt0X0jGxVsyLvEot2y
... See MoreSee Less

Heidenschnack im September

Ringhorn 111 erschienen!

Alle Hefte für Mitglieder und Abonnenten sind gestern in die Post gegangen und sollten ab Montag bei diesen eintreffen.

Es gibt 24 Seiten zu diesen Themen:
– Editorial und Inhaltsverzeichnis
– Das Opfermoor so …
– Volker Kunze verstorben
– Der VfGH ist eine schöne Sache…
– Feiertage, Zeitvorstellungen und Bräuche im Jahresverlauf
– Bundesthing 2022 – alle Informationen
– Yggdrasil neu gedeutet
– Vänteljusstaken Kalender 2022
– Lokis Kinder
– Kenningar
– Serviceteil VfGH

Jahres-Abos (4 Ausgaben) und Dauer-Abos sind zum Preis von 18 / 24 Euro in Deutschland und vom Ausland aus zu erwerben im Shop unserer Homepage.

Und nach wie vor: Ringhorn als PDF-Abo!
Günstig und nachhaltig!
Als Jahres- oder Dauerabo erhältlich zum Preis von jeweils 9,00 €.

Wir möchten darauf hinweisen, dass beim Abschluss eines Print-Abos mit der ersten Aussendung immer auch drei ältere Hefte verschickt werden. Das lohnt sich also immer!

www.vfgh.de/der-vfgh/vfgh-shop
... See MoreSee Less

Ringhorn 111 erschienen!

Alle Hefte für Mitglieder und Abonnenten sind gestern in die Post gegangen und sollten ab Montag bei diesen eintreffen.

Es gibt 24 Seiten zu diesen Themen:
– Editorial und Inhaltsverzeichnis
– Das Opfermoor so …
– Volker Kunze verstorben
– Der VfGH ist eine schöne Sache…
– Feiertage, Zeitvorstellungen und Bräuche im Jahresverlauf
– Bundesthing 2022 – alle Informationen
– Yggdrasil neu gedeutet
– Vänteljusstaken Kalender 2022
– Lokis Kinder
– Kenningar
– Serviceteil VfGH

Jahres-Abos (4 Ausgaben) und Dauer-Abos sind zum Preis von 18 / 24 Euro in Deutschland und vom Ausland aus zu erwerben im Shop unserer Homepage.

Und nach wie vor: Ringhorn als PDF-Abo!
Günstig und nachhaltig!
Als Jahres- oder Dauerabo erhältlich zum Preis von jeweils 9,00 €.

Wir möchten darauf hinweisen, dass beim Abschluss eines Print-Abos mit der ersten Aussendung immer auch drei ältere Hefte verschickt werden. Das lohnt sich also immer!

https://www.vfgh.de/der-vfgh/vfgh-shop
Mehr anzeigen

Germanisches Heidentum in heutiger Zeit

Was wir denken,
was wir glauben,
unsere Gottheiten,
unsere Weltsicht und
unsere Ethik

111

Ringhorn 111

das aktuelle Heft
im Herbst 2022

24 Seiten vollfarbig

PDF-Version 3,00 €

Lesestoff

 

Bücher und Broschüren

per Post oder Download

Baechr

 

Baecher (ahd.)

Trinkgefäß für
Heiden
und heidnische
Getränke

Ringhorn

im Abo

4 Ausgaben
pro Jahr

Jahres-Abo
Dauer-Abo
PDF-Abo

ab 9 Euro

Unsere Angebote:

Kontakt aufnehmen

Mitglied werden

Relig. Dienstleistungen

Downloads

und mehr